Van den Berk Baumschulen
choose your language:

nicht windempfindlich verträgt Streusalz

dekorative Rinde Zierwert Blüte Zierwert Frucht Zierwert Herbstfärbung

(Anzahl:)
suchen
Moraceae
Morus

Morus bombycis

Japanse moerbei

Morus bombycis
PDF downloaden direkt Kontakt aufnehmen Baumbuch bestellen ein Angebot anfordern
rund/ kugelförmig zwischen 6 und 12 m/ 2e Größe halboffene Krone
Höhe: 6 - 8 (10) m
Krone: breit, nahezu rund
Rinde und Äste: weiche, glänzende, graue Rinde
Blatt: breit-herzförmig, dunkelgrün, 10 - 20 cm
Blüten: unauffällig in hängenden Kätzchen, grün, Mai/Juni
Früchte: purpurschwarz, circa 2 cm, süßer Geschmack
Verwendung: Parkbaum, solitär
Bodenart: leichter, gut drainierter Boden, vorzugsweise kalkhaltig
Windbeständigkeit: gut
Herkunft: Japan
Klimazone: 4
Synonym: M. kagayamae

Der Naturstandort dieses Baumes liegt in Japan, wo er noch stets eine wichtige Rolle bei der Zucht von Seidenraupen spielt. Er wächst langsam von einer Strauchform zu einem kleinen, mehrstämmigen Baum heran. Die langen Zweige sorgen für eine breite, lockere Wuchsweise. Sie haben eine weiche und glänzende Rinde. Das breit-eiförmige Blatt ist unregelmäßig gezähnt und manchmal gelappt. Seine Struktur ist dünn und es fühlt sich rau an. Die Herbstfärbung ist goldgelb. Der einhäusige Baum hat unauffällige Blüten. Die kleinen, beinahe schwarzen Früchte ähneln Himbeeren, sind essbar und schmecken süß. Für sonnige, warme und geschützte Standorte. Junge Pflanzen sind frostempfindlich. M. bombycis ist eng verwandt mit M. alba, wird jedoch als aparte Sorte betrachtet. Im Handel werden beide häufig miteinander verwechselt. Der Name bombycis ist von der Seidenraupe Bombyx mori abgeleitet.

windempfindlich Parkbaum Zierwert Frucht Zierwert Herbstfärbung für Lehmboden verträgt keine Bepflasterung für kalkhaltigen Boden für Sandboden für Moorboden verträgt trockenen Boden
Interessiert an diesem Baum? ein Angebot anfordern
Einen Augenblick Geduld bitte