Van den Berk Baumschulen
choose your language:

nicht windempfindlich verträgt Streusalz

dekorative Rinde Zierwert Blüte Zierwert Frucht Zierwert Herbstfärbung

(Anzahl:)
suchen
Taxodiaceae
Sequoia

Sequoia sempervirens

Küsten-Sequoie

Redwood, Coastal redwood - Redwood

Sequoia sempervirens Sequoia sempervirens
PDF downloaden direkt Kontakt aufnehmen Baumbuch bestellen ein Angebot anfordern
schmal-kegelförmig/ schmal-pyramidenförmig höher als 12 m/ 1e Größe halboffene Krone
Höhe: 40 - 50 (120) m
Krone: schmal pyramidenförmig, später säulenförmig
Rinde und Äste: dunkel orangebraun, sehr dick, weich und faserig
Blatt: Nadeln, spiralförmig angeordnet, dunkelgrün, 1,5 - 2,5 cm
Blüten: unauffällig
Früchte: hängende, eiförmige Zapfen, 1,5 - 3 cm lang
Verwendung: solitär, Parkbaum
Bodenart: sandiger Lehmboden, gut durchlässig
Windbeständigkeit: gut, auch seewindverträglich
Herkunft: Nordkalifornien, USA
Klimazone: 8a
Synonym: -

Schnell wachsende Konifere, die in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet 120 m hoch werden kann und einen Stammdurchmesser von 9 m erreicht. In Europa wächst sie bis zu ca. 50 m hoch und erreicht einen Stammdurchmesser von ca. 2 m. Auffällig ist die orangebraune Rinde, die sehr weich und faserig ist. Die horizontal abstehenden Äste stehen kranzförmig. Junge Zweige sind kantig, zunächst grün und später rotbraun. Jugendliche Pflanzen sind dicht verzweigt. Später wird der Baum allerdings etwas offener. Die Unterseite der ca. 2,5 cm langen Nadel bleibt nahe am Stamm und hat zwei weiße Spaltöffnungsstreifen. An jungen Seitenästen sind die Nadeln zweireihig angeordnet und etwas kürzer. Nach der Blüte folgen kleine eiförmige Zapfen. Das Holz hat die besondere Eigenschaft, dass es unbrennbar ist. Deswegen wird der Baum häufig angepflanzt. Insbesondere junge Pflanzen sind frostempfindlich.

frostempfindlich dekorative Rinde Parkbaum Küstengebiet verträgt keine Bepflasterung für Sandboden für Moorboden verträgt nassen Boden
Interessiert an diesem Baum? ein Angebot anfordern
Einen Augenblick Geduld bitte