Van den Berk Baumschulen
choose your language:
 
Dorf der Athleten Dorf der Athleten Dorf der Athleten Dorf der Athleten Dorf der Athleten Dorf der Athleten Dorf der Athleten Dorf der Athleten Dorf der Athleten Dorf der Athleten Dorf der Athleten
öffentlich

Dorf der Athleten

London 2012

Vereinigtes Königreich

Vor vier Jahren, in 2012, fanden die Olympischen Spiele in London statt und es mussten 17 000 Athleten am östlichen Ende von London untergebracht werden. Direkt neben dem Queen Elizabeth Olympic Park wurde ein komplettes Dorf hochgezogen, um die Athleten zu beherbergen. Gleichzeitig wurde eine anspruchsvolle Stadtentwicklung in Gang gesetzt. Nach Beendigung der Olympischen Spiele wurde das Olympische Dorf umfunktioniert zu einem Wohnviertel, um die starke Nachfrage nach Wohnungen zu befriedigen. Der Masterplan für das Dorf beinhaltet funktionelle Gebäude und eine nachhaltige Infrastruktur. Es wurde ebenfalls viel in Grün für die Außenräume investiert. Vogt Landschaftsarchitekten waren verantwortlich für die Planung, wobei 45 verschiedene Sorten, von Hochstamm bis zu mehrstammigen Solitären, in mittleren bis großen Formaten, Verwendung fanden.

 

In 2010 wurden, nach einer europäischen Ausschreibung, 2400 Bäume bei Van den Berk Baumschulen reserviert. Nachdem jeder einzelne Baum durch Mitarbeiter des Landschaftsarchitekturbüros und des Auftraggebers Lendlease persönlich ausgebunden worden waren, wurden diese im Frühjahr 2010 alle gerodet und auf Airpot, auf einem hierfür speziell eingerichteten Feld, gesetzt. Die Bäume wurden im Laufe von 2011 und Beginn 2012 abgerufen und wurden unter zu Sicht des Auftragsgebers und Van den Berk gepflanzt.

 

In den letzten 4 Jahren haben diese Bäume sich prächtig entwickelt und dies ist vor allem zu verdanken an die Maßnahmen, welche in der vorbereitenden Phase getroffen wurden. Ein guter Plan und die richtige Vorbereitung des Bodens am neuen Standort erhöhten das Anwachsen der Bäume enorm. Ebenfalls die Pflanzung als auch die Nachsorge waren hier sehr wichtig. Auch die Entscheidung für Airpots hatte in diesem Fall einen großen Einfluss auf das Endresultat. Der Auftragsgeber verlangte, dass die Bäume, direkt nach der Pflanzung, zu Zeiten der Spiele im Sommer 2012 ein perfektes Bild abgeben sollten. Er wollte ebenfalls die Möglichkeit haben, das komplette Jahr 2011, auch während die Sommermonate, zu pflanzen. Dadurch, dass die Bäume rechtzeitig auf Airpot gesetzt worden waren, klappte das alles sehr gut. Den Verpfanzungsstress hatten die Bäume schon in der Baumschule durchlaufen, als sie auf Airpot gesetzt worden waren. Sie wurden versorgt über eine Tröpfchenbewässerung und regelmäßig kontrolliert und gepflegt. Einmal gepflanzt in London konnten sie durch den bestens durchwurzelten Airpotballen, direkt gut anwachsen.

 

Nun nach vier Jahren ist das East Village ein beliebtes, hippes, grünes Viertel mit 2800 Wohnungen, 23 Läden und Bars, drei Kinderspielplätzen und einem Wetland Park.

Für mehr Informationen schauen Sie auf: www.eastvillagelondon.co.uk

direkt Kontakt aufnehmen
Einen Augenblick Geduld bitte